STORY

Der Kurzfilm „Das Büdchen“ erzählt von acht verschiedenen Geschichten, die sich alle in derselben Nacht rund um ein Kölner Kiosk abspielen.
Die Sonne geht über Köln unter, das Nachtleben beginnt und jenseits des Trubels der Stadt treffen verschiedene Personen und deren Schicksale in dem kleinen Kiosk eines türkischen Besitzers aufeinander. Es sind die kleinen Geschichten einer Stadt, kleine Momentaufnahmen verschiedener Stammkunden der unterschiedlichsten Gesellschaftsschichten.

Wir tauchen ein in das Leben eines Flaschensammlers, einer Frau im Nerzmantel, einer Betrogenen, einem Jungen mit gesenktem Block, eines Schokoladenmädchens und einer alten Dame aus dem 5.Stock.

 

ENTSTEHUNG

In Köln gehört das Büdchen zum täglichen Leben dazu. Jeder kauft dort abends mal schnell was ein und jeder Kölner hat sein eigenes „Stammbüdchen“. So auch Martina. Für die Recherche des Films waren wir mehrere Abende in Kölner Kiosks unterwegs und haben uns die Geschichten der Besitzer und derer Kunden erzählen lassen. Und so enstand ein Film der gebündelt mit wahren Ereignissen und ein bisschen Phantasie dem Büdchen gewidmet ist.

 

CAST

Kioskbesitzer: Ferhat Keskin

Schokoladenmädchen: Versa Dogic

Frau im Nerzmantel: Christa Rockstroh

Mann aus der Gasse: Gustav-Peter Wöhler

Flaschensammler: Peter Clös

Junge mit dem gesenkten Blick: Tom Lass

Betrogene: Nadine Salomon

Freund aus der Bar: Frederic Heidorn

Blondine: Mona-Lisa Cullen

Dame aus dem 5.Stock: Gerda Böken